Johannes Stark

Ji Wîkîpediya, ensîklopediya azad.
Here cem: navîgasyon, lêgerîn
Johannes Stark

Johannes Stark (* 15'ê avrêlê 1874 li Schickenhof, îro Freihung; † 21'ê pûşperê 1957 li Traunstein) fîzîknasekî Alman bû. Sala 1919Xelata Nobelê ya Fizîkê wergirtiye.


Ji ber ku bûbû endamê partiya Nazî NSDAPê rexne li weqfa Nobel hatiye kirin ku çima xelat betal nekiriye. Gorî hinan ew bi eslê xwe Cihû bûye, lewma ewçend nîjadperestî kiriye. Bi tevî fîzîknasê navdar ê endamê NSDAPê Philipp Lenard li dijî Albert Einstein û hemî zanîstên ku mirina xwe dabûn berçav lê dîsa jî li dijî faşîzmê derdiketin têdikoşe. Adolf Hitler wî tîne gelek meqamên bilind.

Têkiliyên Naziyan û Atatürk[biguherîne]

Gorî fîzîknasê xelatwergir ê hemdemî Max von Laue, Stark herdem wekî "Heil Hitler - Silav Hitler" silav didabûye û pirr ji Mustafa Kemal Atatürk hezdikiribûye. Wî ji bo Tirkiyê modela nasyonalsosyalîst pêşwazî dikiribûye û Naziyan herdem bi dizî bi dewleta Tirk re têkilî hebûn.

Nivîs û pirtûkên wî (bi Almanî)[biguherîne]

  • Die Entladung der Elektricität von galvanisch glühender Kohle in verdünntes Gas. (Sonderabdruck aus 'Annalen der Physik und Chemie', Neue Folge, Band 68). Leipzig, 1899
  • Der elektrische Strom zwischen galvanisch glühender Kohle und einem Metall durch verdünntes Gas. (Sonderabdruck aus 'Annalen der Physik und Chemie', Neue Folge, Band 68). Leipzig, 1899
  • Aenderung der Leitfähigkeit von Gasen durch einen stetigen elektrischen Strom. (Sonderabdruck aus 'Annalen der Physik', 4. Folge, Band 2). Leipzig, 1900
  • Ueber den Einfluss der Erhitzung auf das elektrische Leuchten eines verdünnten Gases. (Sonderabdruck aus 'Annalen der Physik', 4. Folge, Band 1). Leipzig, 1900
  • Ueber elektrostatische Wirkungen bei der Entladung der Elektricität in verdünnten Gasen. (Sonderabdruck aus 'Annalen der Physik', 4. Folge, Band 1). Leipzig, 1900
  • Kritische Bemerkungen zu der Mitteilung der Herren Austin und Starke über Kathodenstrahlreflexion. Sonderabdruck aus 'Verhandlungen der Deutschen Physikalischen Gesellschaft', Jahrgang 4, Nr. 8). Braunschweig, 1902
  • Prinzipien der Atomdynamik. 1. Teil. Die elektrischen Quanten., 1910
  • Schwierigkeiten für die Lichtquantenhypothese im Falle der Emission von Serienlinien. (Sonderabdruck aus 'Verhandlungen der Deutschen Physikalischen Gesellschaft', Jg. XVI, Nr 6). Braunschweig, 1914
  • Bemerkung zum Bogen - und Funkenspektrum des Heliums. (Sonderabdruck aus 'Verhandlungen der Deutschen Physikalischen Gesellschaft.', Jg. XVI, Nr. 10). Braunschweig, 1914
  • Folgerungen aus einer Valenzhypothese. III. Natürliche Drehung der Schwingungsebene des Lichtes. (Sonderabdruck aus `Jahrbuch der Radioaktivität und Elektronik', Heft 2, Mai 1914), Leipzig, 1914
  • Methode zur gleichzeitigen Zerlegung einer Linie durch das elektrische und das magnetische Feld. (Sonderabdruck aus 'Verhandlungen der Deutschen Physikalischen Gesellschaft.', Jg. XVI, Nr. 7). Braunschweig, 1914
  • Die gegenwärtige Krise der deutschen Physik, ("The Thoroughgoing Crisis in German Physics") 1922
  • Natur der chemischen Valenzkräfte, 1922
  • Hitlergeist und Wissenschaft, 1924 zusammen mit Philipp Lenard
  • Die Axialität der Lichtemission und Atomstruktur, Berlin 1927
  • Atomstruktur und Atombindung, A. Seydel, Berlin 1928
  • Atomstrukturelle Grundlagen der Stickstoffchemie., Leipzig, 1931
  • Nationalsozialismus und Katholische Kirche, ("National Socialism and the Catholic Church") 1931
  • Nationalsozialismus und Katholische Kirche. II. Teil: Antwort auf Kundgebungen der deutschen Bischöfe., 1931
  • Nationale Erziehung, 1932
  • Nationalsozialismus und Wissenschaft ("National Socialism and Science") 1934
  • Physik der Atomoberfläche, 1940
  • Jüdische und deutsche Physik, ("Jewish and German Physics") with Wilhelm Müller, written at the University of Munich in 1941
  • Nationale Erziehung, Zentrumsherrschaft und Jesuitenpolitik, undated
  • Hitlers Ziele und Persönlichkeit ("Hitler's Aims and Personality"), undated

Girêdanên derve[biguherîne]