Konrad Duden

Ji Wîkîpediya, ensîklopediya azad.
Jump to navigation Jump to search
Konrad Duden
Konrad Duden 1829-1911.jpg
Konrad Duden (Salên 1080î an.)
Navê rastî
Konrad Alexander Friedrich Duden
Jidayikbûn3ê kanûna paşîn a 1829an
Mirin1ê tebaxa 1911an
PîşeFerhengnasî, zimanzan, nivîskar
NeteweAlman
PerwedeZanîngeha Rhine Frederick William Bonn,Zanîngeha Marburg
biguherîneBelge

Konrad Alexander Friedrich Duden (jdb. 3ê kanûna paşîn 1829 li Lackhausen, navçeyek niha ya Wesel; m. 1ê tebaxa 1911 li Sonnenberg) mamosteyê dibistana amadeyî ya Prûsî-Alman bû û wekî fîlolog û ferhengnas derket. Konrad Duden ferhenga rastnivîsê ya almanî ku navê wî, Duden e, çêkir û bi vî rengî di dawiya sedsala 19an de li herêma almanîaxêv pêşkeftina rastnivîsîna yekreng bandor kir.

Jiyana wî[biguherîne | çavkaniyê biguherîne]

Konrad Duden kurê duyemîn ê xwediyê axê (Gut Bossigt), dirûnkerê rahîb û karmendê rêhesinê Johann Konrad Duden (1802–1885) û jina wî Juliane Charlotte bi navê keçiktiyê Monjé (1810–1883) çêbû. Duden di 21ê Çile 1829 de li Mathenakirche ya Protestan a li Wesel hat noqkirin û salên ewil ên jiyana xwe li Lackhausen, cihê jidayikbûna xwe, derbas kir. Di 1833 de malbata wî digel wî koçî bajarê kevnar Wesel kirin. Konrad Duden piştî xilaskirina Dibistana Hemwelatiyên Bilind a Dibistanan û Dibistana Zanyaran a li Wesel di 1846 de, li Zanîngeha Rheinische Friedrich-Wilhelms Bonn çar nîvsalên dîrokê, fîlolojiya Alman û klasîk xwend. Li wir beşdarî yekîtiya xwendekaran Bonner Wingolf bû.


Berhemên wî[biguherîne | çavkaniyê biguherîne]

  • Die deutsche Rechtschreibung. Abhandlung, Regeln und Wörterverzeichniß mit etymologischen Angaben. Für die oberen Klassen höherer Lehranstalten und zur Selbstbelehrung für Gebildete. Verlag B. G. Teubner, Leipzig 1872 (sog. Schleizer Duden).
  • Anleitung zur Rechtschreibung. 2. Auflage 1878.
  • Vollständiges Orthographisches Wörterbuch der deutschen Sprache, nach den neuen preußischen und bayerischen Regeln. Verlag des Bibliographischen Instituts, Leipzig 1880. Faksimile: Bibliographisches Institut, Mannheim 1980.
  • Orthographischer Wegweiser für das praktische Leben. Verzeichnis sämtlicher deutschen und der meisten Fremdwörter, zahlreicher Eigennamen aus der Geographie und Geschichte, sowie vieler Personennamen der Gegenwart, in einheitlicher Schreibung. Verlag des Bibliographischen Instituts, Leipzig 1881.
  • Vollständiges Orthographisches Wörterbuch für die Schule. Nach den amtlichen Regeln der neuen Orthographie. Verlag des Bibliographischen Instituts, Leipzig 1882.
  • Etymologie der neuhochdeutschen Sprache. 1893.
  • Orthographisches Wörterverzeichnis. Reihe Meyers Volksbücher. Bibliographisches Institut, Leipzig und Wien o. J. [1902].
  • Rechtschreibung der Buchdruckereien deutscher Sprache. Leipzig / Wien 1903 (auch bekannt als „Buchdruckerduden“).

Wêje[biguherîne | çavkaniyê biguherîne]

  • Wilhelm Kroh: Konrad Duden (1829–1911) / Gymnasialdirektor. In: Ingeborg Schnack (Hrsg.): Lebensbilder aus Kurhessen und Waldeck 1830–1930. Vierter Band. Marburg a. L. 1950, S. 52–59.
  • DUDEN. Gedenkschrift zu seinem 150. Geburtstag am 3. Januar 1979. Herausgegeben von der Stadt Bad Hersfeld. Bad Hersfeld 1979.
  • Wolfgang Ullrich Wurzel: Konrad Duden. 2., durchgesehene Auflage. Leipzig 1985.
  • Pierre Even: Konrad Duden in Sonnenberg und Wiesbaden. In: Nassauische Annalen, Band 105. Wiesbaden 1994, S. 223–233.
  • Wolfgang Ullrich Wurzel: Konrad Duden. Leben und Werk. Mannheim und anderswo 1998, ISBN 3-411-70701-1.
  • Anke Goldberg: Konrad Duden. Schreibe, wie Du sprichst. Sutton Verlag, Erfurt 2007, ISBN 978-3-86680-093-9.
  • Otto Basler: Duden, Konrad Alexander. In: Neue Deutsche Biographie (NDB). Band 4, Duncker & Humblot, Berlin 1959, ISBN 3-428-00185-0, S. 153 f. (Digitalisat).
  • Hans Günther Bickert: Dudens Promotion – Eine Episode aus dem Leben eines preußischen Karrierebeamten. In: Zeitschrift des Vereins für hessische Geschichte (ZHG), 115, 2010, S. 203–218.
  • Anke Goldberg: Das Leben und Wirken Konrad Dudens. In: Der Sprachdienst, Jahrgang 55, Nr. 6, 2011, S. 171–177. (Dieses Heft der Zeitschrift Der Sprachdienst ist mit 4 Beiträgen zum 100. Todestag von Konrad Duden erschienen.)
  • Christian Stang: Konrad Duden und sein Wörterbuch – Wegbereiter der Einheitsschreibung, Institut für sprachliche Bildung (ISB), Oldenburg 2011, ISBN 978-3-942122-06-1.

Girêdan[biguherîne | çavkaniyê biguherîne]



.

Çavkanî[biguherîne | çavkaniyê biguherîne]