Nikolaus Brauns

Ji Wîkîpediya, ensîklopediya azad.
Jump to navigation Jump to search

Dr. Nikolaus Brauns (z. 1971 li Munîh), dîroknas û rojnamevanekî alman e.

Nikolaus Brauns
Nikolaus Brauns.jpg
biguherîneBelge

Dr. Nikolaus Brauns xwendina xwe li ser diroka nû û dîroka kevn û wêjeya alman ya nûjen li Münchenê qedand. Nikolaus Brauns ligel nisandina ji çend rojnameyên almanî yên çepgir re (weke: junge Welt), di gelek rêxistinên civaka sivîl de jî cihê xwe digrê. Nikolaus Brauns herwiha endamê Berdevkê Komîteya Piştevaniya Kurdistanê ya bi navê Kurdistan Solidaritätskomitee Berlin ye.

Berhem[biguherîne]

bi almanî

  • Nikolaus Brauns / Murat Çakır: Partisanen einer neuen Welt - Eine Geschichte der Linken und Arbeiterbewegung der Türkei. Berlin, 2018.
  • Nikolaus Brauns / Brigitte Kiechle: PKK - Perspektiven des kurdischen Freiheitskampfes: Zwischen Selbstbestimmung, EU und Islam, Stuttgart 2010
  • Schafft Rote Hilfe! Geschichte und Aktivitäten der proletarischen Hilfsorganisation für politische Gefangene in Deutschland (1919-1938), Bonn 2003.
  • Beiträge zum Sammelband „Die Rote Hilfe - Die Geschichte der internationalen kommunistischen "Wohlfahrtsorganisation" und ihrer sozialen Aktivitäten in Deutschland (1921-1941), Hg. von Sabine Hering und Kurt Schilde, Opladen 2003
  • Revolution und Konterrevolution - Ausgewählte Beiträge zur Geschichte der Arbeiterbewegung, Bonn 2005.
  • Naher- und Mittlerer Osten - Krieg, Besatzung, Widerstand (Hg. von Nikolaus Brauns und Dimitri Tsalos), Bonn 2007
  • Die Kurden im Syrien und die Selbstverwaltung in Rojava. in: Fritz Edlinger / Tyma Kraitt (Hg.): Syrien – Ein Land im Krieg. Hintergründe, Analysen, Berichte. Wien: Promedia, 2015. ISBN 978-3-85371-398-3, S.139-156.
  • Die Kurden im Irak. Vom Bürgerkrieg zur Autonomie und letztlich zur Unabhängigkeit? in: Tyma Kraitt (Hg.): Irak – Ein Staat zerfällt. Hintergründe, Analysen, Berichte. Wien: Promedia, 2015. ISBN 978-3-85371-385-3, S.129-150.
  • Mit den Toten sprechen – Der Bezug auf die Arbeiterbewegung der Weimarer Republik. In: Bambule (Hg.): Das Prinzip Solidarität – Zur Geschichte der Roten Hilfe in der BRD (Band I); Hamburg, Laika Verlag, 2013, ISBN 978-3-942281-49-2; S.115-132.
  • Propaganda als Berufung -Der rote Manager Willi Münzenberg, in: Katharina Schlieper (Hg.): Das Deutsche Volk klagt an: Hitlers Krieg gegen die Friedenskämpfer in Deutschland, Erweiterter Reprint der Originalausgabe von 1936. Hamburg, Laika Verlag 2012, ISBN 978-3-942281-20-1; S.383-392.
  • Kraft wahrer Solidarität – Oskar Maria Graf und die Rote Hilfe in München. in Oskar Maria Graf 2008/09, Jahrbuch der Oskar Maria Graf Gesellschaft; Hrsg. von Ulrich Dittmann und Hans Dollinger (Hg.)München, Alitera ISBN 978-3-86520-302-1, S.9-65.
  • Erich Mühsam an der Seite der politischen Gefangenen in Schriften der Erich-Mühsam-Gesellschaft. Heft 28; Lübeck 2007, ISBN 978-3-931079-37-6, S.42-56.
  • Einigung des revolutionären Proletariats … in der Roten Hilfe? Rätekommunisten, Syndikalisten und die Rote Hilfe; in: Mühsam-Magazin Heft 10; 2003; ISBN 3-931079-30-9; S.85-193.
  • Trotz alledem – Presse- und Verlagstätigkeit der Roten Hilfe; in: Die Rote Hilfe - Die Geschichte der internationalen kommunistischen "Wohlfahrtsorganisation" und ihre sozialen Aktivitäten in Deutschland (1921-1941); Hrsg. von Sabine Hering, Kurt Schilde (Hg.):.Opladen: VS-Verlag, 2003; S.95-104.
  • Proletarische Klassensolidarität – Die Stellung der Roten Hilfe innerhalb der deutschen Arbeiterbewegung; in: Hering/Schilde, Rote Hilfe; S.73-94.
  • Der Mann im Hintergrund. Eugen Schönhaar als Organisator der Arbeiterbewegung und der Roten Hilfe; in: Hering/Schilde, Rote Hilfe; S. 201-210.

Çavkanî[biguherîne]